Männer und ihre Ideen

Wenn zwei Männer bei einer Flasche Bier zusammensitzen und ein paar Würstchen grillen , kommen dabei häufig die besten Ideen zum Vorschein.

„Lass uns doch mal einen Smoker selber bauen !“So oder so ähnlich fängt es meistens an und endet in unglaublichen Planungen für wirkliche Monster Grills.Ich weis wovon ich schreibe den in unseren ersten Selbstgebauten Smoker hätte ohne Probleme ein ausgewachsenes Schwein gepasst. Das einzige Problem war , er bestand aus vielen Provisorien und Schwachstellen die auch dazu führten das wir Ihn nach der ersten Saison praktisch nicht mehr verwendet haben. Wir haben also bei der Planung einfach unsere Fähigkeiten und unsere Zeitinvestition über bzw. unterschätzt.

Beim Smoker selber bauen sollte man sich darauf beschränken, zu bauen was man auch wirklich benötigt. Wenn du natürlich zufällig Schlosser oder Schweißer bist und auf eine gut ausgestattete Werkstatt zurück greifen kannst, dann……….. dann hätte ich wahrscheinlich auch ein wahres Monster vor der Tür in welches ich eine ganze Herde Rinder rein treiben könnte.

So ist es aber nicht also haben wir uns z.B. beim Bau des SSS33 darauf konzentriert einen Selbstbau Smoker zu entwickeln der schnell und günstig gebaut werden kann.

Eine wirkliche Smoker Bauanleitung können wir unseren Baubericht nicht nennen . Dafür sind wir einfach auch viel zu viel Amateur als das wir uns anmassen würden euch alles im Detail vorgeben zu wollen. Trotzdem denken wir das dir unser Baubericht als Leitfaden dienen könnte und dir wertvolle Tipps beim Smoker bauen geben kann. Somit ist es dann vielleicht doch eine Smoker Bauanleitung;-)

Wie das Kind nun auch heißen mag ist ja eigentlich egal. Was du zum Smoker bauen auf jeden Fall brauchst ist Material und Werkzeug. Wir haben dir hier mal aufgeführt was wir so an Equipment und Material zur Verfügung hatten. (kein Anspruch auf Vollständigkeit)

 

PS: Da wir jetzt schon einige Mails bekommen haben … Die Videos könnt ihr auf Vollbild stellen, dann sind sie grösser. Genauso die wichtigen Bilder wie die Zeichnungen, die könnt ihr auch anklicken um sie zu vergrößern. Die anderen Bilder dienen nur der Veranschaulichung und sind eher unwichtig zum Smoker bauen.

PPS: Wieder einige Mails bekommen … ja, wenn ich die Zeit finde werde ich die Videos mit Hintergrundmusik versehen und auch die Smoker Bauanleitung die ja eigentlich ein Smoker Baubericht ist nacharbeiten und genauere Angaben machen. Bis dahin könnt ihr natürlich gerne weiter fragen über Mail stellen.

Bauzeit zu zweit mit Handwerklichem Geschick und ordentlichem Werkzeug , ca 8 Stunden.

  • Stahlblech unbehandelt d-5mm – 1500mm x 1000mm
  • Vierkantstahl 30x30x2 mm – 2000mm lang
  • Vierkantstahl 100x100x3mm – 600mm lang
  • Rundstahl d-20mm – 600mm lang
  • Stellringe 2 Stck. für 20mm Achse
  • Lochblech Stahl unbehandelt 1000 mm x 400mm x 1,5mm (Qg 10-15)
  • L-Stahl 15x15x2mm – 3000mm lang
  • Vollgumieräder d-200mm – Achsdurchführung d-20mm
  • Anschweißscharniere 5 Stck. 80mm
  • Gliederkette Stahl ca. 3x20mm – 500mm lang
  • Anschweißlaschen 6 Stck. 100x30mm mit 6mm Bohrung
  • Rundholz d-30mm – 500mm lang (z.B. Besenstiel)
  • Holzschrauben 6 Stck. 30x3,5mm
  • einen Trennschleifer + 10 Trennscheiben mit 1mm Stärke (einen ordentlichen)
  •  ein Schweißgerät (eins womit du umgehen kannst)
  •  einen ordentlichen Hammer
  •  eine Drahtbürste
  • – eine Bohrmaschine oder einen guten Akkuschrauber
  •  Metallbohrer 20mm, 10mm, 6mm
  •  einen Schweißwinkel

Bild1

Nachdem wir uns nun mit Material,Maschinen und Werkzeugen eingedeckt haben können wir anfangen. Wir haben als erstes das „Schnittmuster Bild1“ auf das Stahlblech aufgezeichnet .

Wenn wir alles aufgezeichnet haben geht es ans „Flexen“ bzw. das trennschleifen . Achtet beim Schneiden darauf das ihr die Teilstücke 1-3 nicht vollständig durchschneidet. Wir lassen an einigen stellen 1-2 mm Stahl stehen um die Garkammer „Falten“ zu können. Das bringt erhebliche vorteile beim späteren Schweißen.

Du hast einen Grill oder einen Smoker selber gebaut ?

Dann stell ihn doch mit einer kleinen Baubeschreibung und ein paar Bildern auf unserer Seite vor und du bekommst als Dankeschön eins unserer SelfmadeBBQ T-Shirts . Einfach eine E-Mail mit deiner Beschreibung Beschreibung​ an info@selfmadebbq.de schicken

Denkt bitte daran die Stahlteile zu entgraten.

Wenn das erledigt ist und wir alle unsere Bauteile vor uns liegen haben ist die grösste arbeit getan. Im nächsten Schritt möchten wir unsere Bauteile „Falten“ und verschweißen. Beim Schweißen haben wir in diesem Bauabschnitt erstmal nur grob geheftet weil es schon mal sein kann das man dem ein oder anderen Millimeter mit dem dicken Hammer überzeugen muss.

Im folgenden Video seht ihr was wir mit falten meinen.

Weiter gehts mit den Seitenteilen. Wir machen dafür als erstes die Anbauteile wie Luftzufuhr und Schornstein fertig da diese so einfacher an den Seitenteilen angeschweißt werden können. Fangen wir also mit dem Schornstein unseres Smokers an.

Auch die Trennbleche zwischen Feuerkammer und Garkammer können jetzt schon eingesetzt werden. Siehe Video rechts

Vielleicht kann man sich jetzt schon vorstellen wie unser Smoker Eigenbau mal aussehen soll. Wie schon geschrieben , eine richtige Smoker Bauanleitung ist das hier nicht.

Das Gestell! Unser Smoker muss natürlich sicher und auf einer schönen Arbeitshöhe stehen.

Für den Unterbau unseres Smokers nehmen wir das Vierkantrohr 30x30mm , schneiden es wie in Abb.2 zu sehen zurecht und Bohren ein 20mm Loch in die eingezeichneten Teile. Bitte beachtet dabei das ich die Löcher auf der Zeichnung in die Vorderseite eingezeichnet habe um es besser Grafisch darstellen zu können. In Wirklichkeit müssen die Löcher natürlich durch das Vierkantrohr an der Seite gebohrt werden um nachher die „Achse“ durchstecken zu können.

Anschließend können wir das Gestell unseres Smokers anschweißen und ihn zum ersten mal auf seine eigenen Beine stellen. Ich hab das mal versucht in Abb. 3 aufzuzeigen auch wenn sich die Anordnung sicher selber erklärt.

Das Anschweißen der Beine muss extrem gewissenhaft erfolgen und jedes Teil muss Voll Verschweißt sein. Der Smoker hat später ein sehr hohes Gewicht und wir wollen ja das er auch sicher steht. Wenn Ihr denkt das euer Smoker später auch schon mal eine ruppigere Behandlung abbekommt schweißt ihr ihm besser noch ein paar Verstrebungen ins Gestell. Dann kann nix mehr passieren.

Abb.2

Um eine bessere Abdichtung Zwischen dem Deckel und der Garkammer/Brennkammer zu erzielen haben wir die Auflagefläche vergrößert. Dazu haben wir L-Stahl 15x15x2mm wie Im nächsten Video zu sehen aufgeschweißt und die Schweißpunkte danach plan mit der Oberfläche geschliffen.

Fast fertig wenn nicht noch so eine Kleinigkeit wie die Deckel fehlen würden. Da gibts jetzt nicht viel zu zu sagen außer das man die Scharniere sehr genau ausrichten muss. Wer sich dabei ein paar mm vertut, wird nachher einen um mehrere Zentimeter schief öffnenden Deckel haben. Bei der Zeichnung in Bild1 ist noch das Teilstück 4 als ganzes zu sehen. In der Praxis hat es sich gezeigt das es doch sinnvoll war den Deckel des Smokers zu teilen und somit der Feuerkammer und der Garkammer getrennte Deckel zu spendieren. Also einfach passend trennen in der Mitte der Auflage zwischen Gar und Feuerkammer.